Was ist Yoga?

Yoga ist ein philosophisches System, das vor ca. 6000 Jahre von heiligen Rishis (Seher) in Indien entwickelt wurde. Heute wird die Lehre des Yoga fast auf der ganzen Welt vermittelt und verbreitet sich immer weiter.

Yoga besteht aus:

Asanas

Asanas sind Körperhaltungen/Posen, die den Körper kräftigen und entgiften. Durch das Ausüben von Asanas werden die Muskeln gedehnt und die Funktionen der inneren Organe sowie die Körperhaltung verbessert.

Pranayama

Als Pranayama werden Atemübungen bezeichnet, die die Lungenkapazität erweitern und die Entgiftung im Körper fördern. Mit solchen Atemübungen im Yoga wird das Leben im hier und jetzt geübt. Durch Pranayama wird die Lebensenergie (Prana) im gesamten Körper verteilt und gespeichert.

Meditation

Durch Meditation schaffen wir es uns tief zu entspannen und in unsere eigene Mitte zu finden. Während der Meditation hast du Zeit dich zu regenerieren. So hilft uns die Meditation im Yoga den Körper, Geist und die Seele zu vereinen.


yoga-tree

Die Vereinigung von Körper, Geist und Seele nennt sich Yoga.

Viele Menschen wenden sich dem Yoga zu, um eine bessere Lebensqualität zu erlangen und sich selbst im Leben zu spüren. Außerdem stärkt Yoga nicht nur den Körper, sondern auch die Persönlichkeit und das Selbstbewusstsein. Somit ist der Umgang mit Problemen und alltäglichen Herausforderungen leichter.

Es ist dein Geburtsrecht ein glückliches, zufriedenes und stressfreies Leben zu führen.